@
  • Ortema GmbH
Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden .


Je nach Indikation und Funktionsziel wählen wir die genau richtige Unterschenkelorthese. Für spezielle Versorgungen, bei denen höchste Stabilität und gleichzeitig geringes Gewicht erreicht werden soll, kann Carbonfaser-Verbundtechnik eigesetzt werden.



Versorgungsbeispiele:
Peronaeusorthese aus Kunststoff (Heidelberger Winkel)
Peronaeusorthese mit Druckfedergelenk
Quadrizeps-Orthese in Leichtbauweise
Unterschenkel-Lagerungsorthese
Unterschenkel-Quengelorthese
Unterschenkel-Entlastungsorthese
Vacoped


Peronaeusorthese aus Kunststoff (Heidelberger Winkel)

Indikation:
  • Peronaeustotal- oder Teillähmung
  • Bei schlaffer Lähmung ohne Kontraktur
  • Leichte Spastik ohne seitliches Abknicken

Funktion:
  • Dorsalextension des Fußes durch Spannkraft der Kunststoffschiene. Im Schuh zu tragen.
    Schuhe können gewechselt werden.
  • Dynamic Walk mit stärkerer Hebelkraft



Ortema
Verordnung:
  • Peronaeusorthese aus Kunststoff (Heidelberger Winkel) nach Maß
  • Dynamic Walk Orthese


   
Peronaeusorthese mit Druckfedergelenk

Indikation:
  • Bei schlaffer Lähmung ohne Restfunktion

Funktion:
  • Dorsalextension des Fußes durch Federgelenk. Möglichkeit der Knickfußkorrektur durch Gurt.
    Orthese kann im Schuh getragen werden oder wird am Schuh befestigt.

Verordnung:
  • Peronaeusorthese mit Druckfedergelenk nach Gipsabdruck

Ortema

Ortema
 

   
Quadrizeps-Orthese in Leichtbauweise

Indikation:
  • Quadrizepsschwäche

Funktion:
  • Die frontale Anstützung am Tibiaplateau wirkt in Verbindung mit einer Teilfixierung im OSG, kniestreckend und verhindert ein Einknicken im Kniegelenk.

Verordnung:
  • Quadrizeps-Orthese in Leichtbauweise nach Gipsabdruck

Ortema

Ortema
 
   
Toe off Orthese (Basko)

Indikation:
  • Quadrizepsschwäche
  • Peronaeuslähmung

Funktion:
  • Die frontale Anstützung am Tibiaplateau wirkt in Verbindung mit einer Teilfixierung im OSG, kniestreckend und verhindert ein Einknicken im Kniegelenk.
  • Zusätzlich unterstützt die Carbonsohle Energierückgabe das Laufen.

Verordnung:
  • Toe off Orthese in Leichtbauweise nach Gipsabdruck

Ortema

 
   
Unterschenkel-Lagerungsorthese

Indikation:
  • Postoperativ zur temporären Ruhigstellung
  • Sicherung des OP-Ergebnisses
  • Zur Vermeidung von Kontrakturen und Achsfehlstellungen

Funktion:
  • Kunststoffschale hält Unterschenkel und Fuß in physiologischer 0°- Stellung. Besondere Zügelung der Zehen ist möglich.

Verordnung:
  • Unterschenkel-Lagerungsorthese nach Gipsabdruck

Ortema

Ortema
 
   
Unterschenkel-Quengelorthese

Indikation:
  • Kontrakturen im oberen Srunggelenk
  • Postoperativ nach Eingriffen im OSG
  • Sehnenverkürzungen

Funktion:
  • Mittels stufenlos einstellbarer Quengelschienen werden Muskeln und Sehnen nach einem exakten Schema langsam dosiert aufgedehnt. Konservative Unterstützung der krankengymnastischen Behandlung.

Verordnung:
  • Unterschenkel-Quengelorthese für das OSG nach Gipsabdruck

Ortema

Ortema
 
   
Unterschenkel-Entlastungsorthese

Indikation:
  • Postoperativ nach Osteochondrosen im Sprunggelenksbereich
  • Nichtbelastungsfähige Frakturen im Unterschenkel- und Fußbereich
  • Schwere Distorsionen und Luxationen

Funktion:
  • Temporäre Entlastung des Unterschenkels und Fußes durch Anstützung im Tibiakopfbereich. Der Gehbügel kann mit einer dynamischen Teilbelastung ausgerüstet werden. Für doppelseitige Versorgungen spezieller Gehbügel notwendig.

Ortema

Verordnung:
  • Allgöwer-Apparat nach Gipsabdruck, evtl. mit dynamischer Teilbelastung und Gegenschuhausgleich, evtl. nach Maß, Baukastensystem


   
   
Vacoped

Indikation:
  • Behandlung von Frakturen, Rupturen (z. B. Achillessehnen-ruptur) und Weichteilverletzungen der unteren Extremität

Funktion:
  • Inovatives Stützsystem auf Vakuumbasis. Einfaches, sauberes und schnelles Anlegen. Durchbehandeln mit nur einem System möglich.Wiederverwendung aller Teile senkt Behandlungskosten. Sprunggelenk in 90º, 105º und 120º einstellbar.



Ortema

Verordnung:
  • Vacoped nach Maß (Abgabe auch leihweise möglich)


   
   
 

Gelenkstabilisierung und Bewegungseinschränkung des Handgelenks, evtl. mit Ruhigstellung des Daumengelenks und Ruhigstellung der Fingergelenke.


Versorgungsbeispiele:
Handgelenksstütze mit Aluschiene
Dynamische Handorthese
Individuell gefertigte Handorthese
Mittelhand-Daumenschiene


Handgelenksstütze mit Aluschiene

Indikation:
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Arthritis, Arthrose
  • Distorsionen
  • Nach Abnahme von Gipsverbänden
  • Überlastungsarthropathien
  • Lunatum-malazie
  • Naviculare-Pseudarthrose
  • Karpaltunnelsyndrom (CTS)

Funktion:
  • Funktionsgerechte Ruhigstellung des Handgelenks durch Alu-Schiene, kann sowohl als Funktionsbandage wie auch als Nachtlagerbandage getragen werden.

Ortema
Verordnung:
  • Handgelenksstütze mit Alu-Schiene nach Maß


   
Dynamische Handorthese

Indikation:
  • Postoperativ bei Dupuytren, prä- und postoperativ bei Dupuytren
  • Konservative Behandlung zur Verbesserung der Greiffunktion
  • Kräftigung der Muskulatur von Hand und Fingern

Funktion:
  • Redression der Weichteilkontrakturen. Entsprechend der Anforderung wird die Orthese mit fixierenden und dynamischen Komponenten aufgebaut. Dynamische Redression oder Extension. Aktivierung der Muskulatur sowie Teil-Fixation möglich.

Ortema
Verordnung:
  • Dynamische Handorthese nach Maß


   
Individuell gefertigte Handorthese

Indikation:
  • Post operativ
  • Degenerative Veränderungen der Hand
  • Zeitlich begrenzte Ruhigstellung

Funktion:
  • Halten des Operations-Ergebnisses
  • Verbessern der Beweglichkeit
  • Lagerung und Korrektur bei Deformation
  • Schmerzreduktion durch Ruhigstellung

Ortema
Verordnung:
  • Individuell gefertigte Handorthese


   
Mittelhand-Daumenschiene

Indikation:
  • Leichte Arthtritis
  • Arthrose und Instabilität des Daumensattel- oder Grundgelenks
  • Posttraumatische Sehnenscheidenentzündung
  • Skidaumen

Funktion:
  • Ruhigstellung von Handwurzel und Daumenbasis bei voller Greiffunktion.

Ortema
Verordnung:
  • Mittelhand-Daumenschiene nach Maß


   
 

Generell wird zwischen Orthetik und Prothetik unterschieden. Prothesen sind Hilfsmittel zum Ersetzen fehlender Gliedmaßen. Orthesen stützen und verbessern die Funktion verletzter, bzw. funktionseingeschränkter, jedoch vorhandener Körperteile. Bei der Anfertigung von Orthesen kommen zunehmend Hochleistungsmaterialien wie Carbonfaser und Titan zum Einsatz, welche individuell auf die Bedürfnisse und Ansprüche des Benutzers abgestimmt werden. Mit dem Wissen um biomechanische Zusammenhänge, dem Einsatz moderner Materialien und der Erfahrung unserer Techniker hat sich die ORTEMA durch Produktentwicklungen bereits internationale Anerkennung erarbeitet.

 

   
   
   
   
   
 
   

Unsere wichtigsten Hilfsmittel in der Orthetik:

Köpfchen, Köpfchen und High-Tech.


Flexible, dynamische Orthesen mit guter Fußbettung und Fußfassung unterstützen den Fuß in der Bewegung. Je nach Indikation werden sie auch knöchelübergreifend zur Stabilisierung des oberen und unteren Sprunggelenks eingesetzt.


- Nancy Hilton Orthesen
- MalleoX Innenschuh


   
   
 


Kinder stellen völlig andere Ansprüche und Bedürfnisse an ihre Hilfsmittel als Erwachsene. Der Bewegungsdrang soll nicht eingeschränkt sondern gefördert werden. Orthesen müssen einfach an das Wachstum nachgepasst werden können und engmaschige Therapiekontrollen möglich sein. Dabei sollten auch Funktionalität und Design stimmen.

 


Versorgungsbeispiel:

Ganzbein-Orthese
für Kinder

   
   
   
 

Bei Funktionseinschränkung oder Lähmungen des ganzen Beines wird je nach Indikation und Funktionsziel die entsprechende Orthese angefertigt. Mit unserer fundierten Kenntnis der Biomechanik, der Anatomie und Technik können wir die optimale Versorgungsmöglichkeit im Bereich Gelenksysteme und Materialien realisieren, so dass nicht nur der Alltag wieder zu meistern ist.


Versorgungsbeispiele:
Entlastungsorthese für das ganze Bein
C-Faserorthese mit Schweizer Sperre
C-Faserorthese mit E-mag active Gelenk
Ferrariorthese
Reziproke Gehorthese


Entlastungsorthese für das ganze Bein

Indikation:
  • Pseudarthrose, Arthrose, Arthritis
  • Osteomyelitis
  • Temporäre Entlastung im Bereich Oberschenkel/Knie
  • Fixierte Trümmerfrakturen, die noch nicht durchbaut sind

Funktion:
  • Entlastung des Beines durch Abstützung am Tuber Ossis ischii. In der Regel mit gesperrten Kniegelenken. Schuhausgleich auf der Gegenseite.




Verordnung:
  • Entlastungsorthese mit Tuberaufsitz und Schuhausgleich nach Gipsabdruck
   
C-Faserorthese mit Schweizer Sperre

Indikation:
  • Lähmungen, Arthrose, Arthritis und
    schwerste Bandinstabilität
  • Nichtbelastbarkeit des ganzen Beines

Funktion:
  • Kann als Lähmungs-, Entlastungs- oder Hülsenorthese ausgeführt werden. Wesentlich leichtere Konstruktion durch die Verwendung von Carbonfaser (ca. 800-1300 g Gewicht je nach Ausführung). Nur geeignet für Patienten ohne große Volumenschwankungen der unteren Extremität. Verbesserte Kniestabilisierung durch großflächige Abstützung am Tibiaplateau.

Verordnung:
  • Carbonfaser-Orthese als Hülsen- oder Schellenorthese nach Gipsabdruck




 

   
C-Faserorthese mit E-mag active Gelenk

Indikation:
  • Lähmungen

Funktion:
  • Das E-mag active Systemgelnk der Fa. Otto Bock ist das erste elektronisch gesteuerte Kniegelenk-System, das über eine gesicherte Standphase und eine freie Schwungphase verfügt und das unabhängig von Knöchelgelenk oder Fußsohle gesteuert wird. Während des Gehens misst ein intelligentes Sensor-System die Position Ihres Beines und schaltet entsprechend das Orthesengelenk.
    Das E-mag active wird in einer individuell gefertigten Ganzbeinorthese verbaut.

Verordnung:
  • Carbonfaser-Orthese nach Gipsabdruck mit E-mag active



Ortema


Video
Video anklicken
   
Ferrariorthese

Indikation:
  • Angeborene Querschnittlähmung
    (Spina bifida)
  • Paresen im Bereich der unteren
    Extremität

Funktion:
  • Es kommen ein- und doppelseitige, sowie gesperrte und frei bewegliche Kniegelenkkonstruktionen zum Einsatz. Auch Beckenteile können adaptiert werden. In Abhängigkeit vom Lähmungsausmaß werden Kontrakturen und Fehlstellungen verhindert. Restfunktionen sollen gefördert werden.



Ortema
Verordnung:
  • Ferrari-Beinorthese nach Gipsabdruck
   
Reziproke Gehorthese

Indikation:
  • Angeborene Querschnittlähmung mit freier Gelenkbeweglichkeit der unteren Extremität ohne Spastizität
  • Verschiedene neuromuskuläre und neurologische
    Krankheitsbilder

Funktion:
  • Die Oberschenkelorthesen mit Beckenteil sind mittels spezieller Bowdenzüge miteinander verbunden und ermöglichen durch diese Kupplung ein gegenseitiges Beugen und Strecken der jeweiligen Beinorthese.

Verordnung:
  • Reziproke Gehorthese im LSU-System nach Gipsabdruck

Ortema

Ortema
   
 
   
 

Das Schultergelenk ist unser Gelenk mit dem größten Bewegungsumfang. Um es in seiner vielseitigen Bewegungsmöglichkeiten zu schützen und zu führen, gibt es verschiedene Orthesentypen. Damit das Operationsergebnis gesichert und die Heilung unterstützt werden kann, wurden Schulterlagerungsorthesen in unterschiedlich vorgegebenen Positionen entwickelt.


Versorgungsbeispiele:
Schulterluxations-Orthese
Oberarm-Fraktur-Orthese
Individuell gefertigte Ellenbogenorthese


Schulterluxations-Orthese

Indikation:
  • Arthrotische Reizzustände
  • Schultergelenksverletzung (Tossi I,Tossi II)
  • Habituelle Schulterluxation
  • Postoperativ nach Bandrupturen nach Tossi III oder Resektionen des distalen Endes der Clavicula

Funktion:
  • Feste Führung des Schultergelenks durch dünnwandiges Kunststoffmaterial und Gurtverbindungssystem. Freigabe der Abduktionsbewegung über Torsionsgelenk.



Ortema
Verordnung:
  • Schulterluxations-Orthese nach Maß


   
Oberarm-Fraktur-Orthese

Indikation:
  • Humerusfrakturen, nicht gelenksnah

Funktion:
  • Humerus wird durch zwei Kunststoffhalbschalen fest geschient, dabei wirkt Eigengewicht des Armes ausreichend extendierend auf Frakturlinie. Insgesamt schnelle Frakturheilung durch überlegene Kallusbildung und dadurch kürzere Rehabilitationszeiten.

Ortema
Verordnung:
  • Oberarm-Fraktur-Orthese nach Maß
    (ferner auch z. B.Tibia-Fraktur-Orthesen)


   
Individuell gefertigte Ellenbogenorthese

Indikation:
  • Bei verschiedenen Verletzungsmustern des Ellenbogengelenks
  • Langzeitversorgungen
  • Quengelgelenk bei Kontrakturen

Funktion:
  • Kontrollierte Korrektur
  • Ruhigstellung, Führung, Unterstüzung
  • Individuell Maßgefertigt
 


Verordnung:
  • Ellenbogenorthese nach Gipsabdruck (mit Quengelgelenk)


   
   
 

ORTHOPÄDIE-TECHNIK & Sanitätshaus

Das „Herzstück“ der ORTEMA ist die Orthopädie-Technik mit ihren eigenen Werkstätten am Standort Markgröningen. Von der Bandagentechnik, der Schuh- und Einlagentechnik über Orthesen bis zu High-Tech Arm- und Beinprothesen bieten wir die gesamte Palette eines modernen Sanitätshauses an. Wir legen größten Wert auf eine individuelle Maßfertigung, um so unseren Patienten die beste Versorgung zu garantieren. Dabei profitieren sie von der fachlichen Anbindung an die Orthopädische Klinik Markgröningen. Dieses Modell der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit verschiedensten Spezialisten und Fachärzten spiegelt sich auch in unseren Filialen im Klinikum Ludwigsburg, der Arcus Sportklinik Pforzheim sowie im Ärztehaus Waiblingen wieder.

REHABILITATION & Therapie

Schwerpunkte unseres Bereichs Rehabilitation & Therapie sind die ambulante orthopädischen Rehabilitation, die physio- und ergotherapeutische Versorgung der stationären Patienten der Orthopädischen Klinik Markgröningen sowie die ambulante Physiotherapie und Ergotherapie. Bei der ganzheitlichen ambulanten orthopädischen Rehabilitation greifen die ärztliche, physio-, ergo- und sporttherapeutische, psychologische und ernährungswissenschaftliche Betreuung eng ineinander. Die Behandlung erfolgt durch ein kompetentes Reha-Team unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Sven Schemel, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Rehabilitation. Behandelt werden Patienten mit Problemen des Bewegungssystems.

MEDICAL FITNESS & Gesundheit

Unser Bereich Medical Fitness bietet auf über 1.000 Quadratmetern ein Programm für gesundheitsbewusste Personen jeden Alters, die Spaß und Freude an der Bewegung haben und etwas für ihre Fitness tun wollen. Unserem hochqualifizierten Team aus Sportwissenschaftlern, Sportlehrern und Sporttherapeuten liegt besonders die persönliche Betreuung unserer Kunden sehr am Herzen. Nach einer individuellen Beratung und der Einweisung in den Gerätepark wird in regelmäßigen Abständen das Trainingsprogramm angepasst und erneuert. Zusätzlich steht Ihnen rund um die Uhr Trainerpersonal für Fragen zur Verfügung. Unser großes Kursprogramm umfasst ausdauer- und kraftorientierte Angebote, ergänzt durch Entspannungskurse und Aqua Fitness.

SPORT PROTECTION - Protection is our Profession

Unsere Protektoren, Orthesen und Sportbandagen setzen in der Welt des Sports Maßstäbe. Die von der ORTEMA entwickelten und gefertigten Produkte bieten maximalen Schutz ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Sie sind das Resultat aus der jahrelangen Zusammenarbeit mit Spitzensportlern internationalen Formats. Gerade bei der technischen Versorgung von verletzten Profis konnten wir uns viel „Know-how“ aneignen, das allen Patienten zugutekommt. Dabei profitieren sie nicht nur von einem interdisziplinären Netzwerk aus Ärzten, Physiotherapeuten und Trainern sondern auch von der räumlichen und inhaltlichen Anbindung an die Orthopädische Klinik Markgröningen. Sämtliche Produkte unseres Bereichs Sport Protection können in unserem Online-Shop direkt bestellt werden.